Tipp Der Redaktion

Sollte ich mich wegen Organschäden von meinem Colitis-Medikament Sorgen machen?

Vor vier Jahren wurde bei mir Colitis ulcerosa diagnostiziert. Ich nehme Asacol (dreimal täglich drei Tabletten). Ich war gesegnet und hatte in den letzten zwei Jahren keine Episoden. Ich habe eine Menge Medikamente gegen andere Krankheiten (Aneurysma, Schlaganfall und Herzinfarkt), aber ich bin wieder gesegnet, weil ich immer noch hier bin und es mir gut geht. Meine Frage ist, dass ich gehört habe, dass langfristige Asacol etwas ist, worüber man sich Sorgen machen muss, weil es die Nieren- und Leberfunktionen beeinflusst. Ist das wahr, und ist das etwas, worüber man sich Sorgen machen sollte?

Asacol (Mesalamin) ist eines der sichersten Medikamente, die wir zur Behandlung von Colitis ulcerosa anwenden müssen. Sehr selten wird der Durchfall verschlimmert und selten kommt es zu Haarausfall. Beide Nebenwirkungen treten früh, innerhalb weniger Wochen oder Monate auf und sind reversibel.

Sehr selten kann Asacol Nieren- und Leberschäden verursachen. Zum Glück sind diese Effekte auch reversibel, wenn das Medikament gestoppt wird. Aus diesem Grund sollten Sie regelmäßig und mindestens einmal pro Jahr Nieren- und Leberblutuntersuchungen durchführen, während Sie Asacol einnehmen. Selbst mit diesen Nebenwirkungen überwiegen die Vorteile von Asacol bei weitem die Risiken.

Erfahren Sie mehr im Everyday Health Colitis Center.

arrow