Tipp Der Redaktion

Der Verlust eines Freundes

Ein guter Freund von mir ist letzte Nacht gestorben. Es war nicht unerwartet. Er hatte Kopf- und Halskrebs, der nicht zu überbieten war, obwohl er Monate und Monate damit verbracht hatte, alles mit den besten Ärzten und einer Vielzahl alternativer und ernährungswissenschaftlicher Ansätze zu versuchen. Ich bin so traurig.

Mein Freund war jemand, den du vielleicht gekannt hast, zumindest durch seine gute Arbeit. Michael Piller, 57, war meine Erfolgsgeschichte in Hollywood, ein guter Freund und ein Mentor für mich. Mike war vor 38 Jahren mein Klassenkamerad an der Universität von North Carolina, in den Siebzigern ein Zeitungsreporter in Charlotte, und als ich nach Los Angeles zog, um in den 80ern den Erfolg von Showbusiness zu suchen. (Ich wählte schließlich einen anderen Weg, aber das ist eine Geschichte für einen anderen Tag.)

Wegen seiner lebhaften Vorstellungskraft und seiner großen Schreibfähigkeiten wurde Mike ein Top-Fernsehjournalist / Produzent bei "Simon and Simon" und "Miami Vice" und dann Gold als Co-Executive Producer der "Star Trek" -Serie. Er schrieb auch einige der Filme. Vor kurzem war er ausführender Produzent von "The Dead Zone".

Aber trotz seiner professionellen Triumphe und dem damit verbundenen finanziellen Erfolg konnte Mike Krebs nicht besiegen. Er hat nicht geraucht oder seinen Körper missbraucht. Er war ein netter Mann, es machte Spaß mit ihm zu sein und gab sehr viel. Er ist viel zu früh gestorben.

Zweifellos hast du auch jemanden verloren. Vielleicht ein Familienmitglied oder ein enger Freund von einem "Biest" einer Krankheit gestohlen. Wir sind gerne hoffnungsvoll und berichten über den medizinischen Fortschritt. Aber es ist nicht immer so. Dies ist eine dieser Zeiten.

Mike, wir werden dich bei deinen Wiederholungen erwischen und die Geschenke feiern, die du mit uns geteilt hast, während du bei uns warst.

- Andrew

arrow